be good … und nett!

So wie wir: gut im Job und gut im Miteinander.

Das sagen deine neuen Team-Kolleginnen und -Kollegen über sich und ihren „Brötchengeber“, den IT-Dienstleister des größten Mühlenverbunds Deutschlands, der Bindewald & Gutting Mühlengruppe. Wir achten streng darauf, dass du dich nicht zerreibst, sondern eher aufblühst in deinem Beruf: mit Spaß, Entdeckergeist und Teamspirit.

 
Anette

Anette

Software-Entwicklerin
Seit 2014 im Team

Hobbies: Science-Fiction, Fantasy, Musik (von Abba bis Zappa)


„Als Diplom-Meteorologin bin ich ein lebendes Beispiel für den Quereinstieg in die Software-Entwicklung. Ich liebe knifflige Aufgaben. Mir kommt die Flexibilität bei bigunet zugute. Gleitzeit statt Stechuhr. Ich nutze gerne von Zeit zu Zeit flexibel die Möglichkeit zum Homeoffice. Für mich ist das Vertrauen und Wertschätzung meines Arbeitgebers.“


Was magst du besonders an bigunet?

„Die Nähe zu Frankfurt, die Atmosphäre von Aschaffenburg, das überschaubare Team und dass wir kein Systemhaus sind, bei dem die Kunden Tickets ziehen müssen. Bei uns herrscht Wir-Gefühl, weil wir und unsere Kolleg:innen im selben Boot sitzen. Außerdem fasziniert mich, ein altes Handwerk mit Hightech zu kombinieren.“

Jana

Jana

Lohnbuchhaltung + Zeiterfassung für zwei Standorte, Büroassistenz
seit 2013 im Team

Hobbies und Freizeit: In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit kreativen Arbeiten, bin sehr familienverbunden, lese gerne. Ich bin gerne in der Natur und auch sehr tierlieb.


„Für das Backoffice bei bigunet verantwortlich zu sein, bedeutet mir sehr viel. Neben meinen administrativen Aufgaben achte ich darauf, dass unser Teamgeist auch außerhalb des Büros lebendig bleibt.“


Was magst du besonders an bigunet?

„Die Freiheit, kreativ sein zu dürfen. Außerdem mag ich es, freie Hand zu haben und Entscheidungen, die allen nützen, eigenverantwortlich zu treffen. Das bietet längst nicht jeder Job in der IT.“

Ralf

Ralf

Software-Entwickler
seit 2018 im Team

Hobbies: Laufen, Radfahren, Schwimmen


„Ich liebe vor allem die Abwechslung im Job. Bei bigunet kehrt nie Routine ein. Man bekommt Feedback für seine Arbeit und sieht, wenn Team-Projekte auch durch das eigene Zutun erfolgreich sind.“


Was magst du besonders an bigunet?

„Obwohl wir eine interne Softwareabteilung sind, tausche ich mich auch mit externen Kollegen aus, z.B. mit Maschinenbauern in London. Ich versuche immer, die Bedieneroberfläche einer Maschine so zu konzipieren, dass sie intuitiv gesteuert werden kann – Usabilitiy first! Gerade das Zusammenspiel von Software und Hardware ist eine Wissenschaft für sich. Wenn eine Software eine Maschine antreibt, ist das bei aller Routine jedes Mal ein tolles Gefühl!“

Christian

Christian

Leiter Softwareentwicklung
Seit 2008 im Team

Hobbies: Familie, fast alle Outdooraktivitäten, besonders Klettern


„Ich habe meine Diplom-Arbeit in einem großen Unternehmen gemacht, kenne folglich also auch Konzernstrukturen mit ihren Einschränkungen. Damals wollte ich mir bigunet mal ansehen und bin bis heute geblieben. Hier habe ich Vielseitigkeit gepaart mit dem Überschaubaren drum herum zu schätzen gelernt. Meine Hauptbeschäftigung: voraus- und mitdenken, planen und strukturieren. Ich liebe die „schöne Einfachheit“, Arbeit zu strukturieren und sie für alle schneller und effektiver zu gestalten.“


Was magst du besonders an bigunet?

Bei uns wird nicht aus der Hüfte geschossen, wir gehen methodisch-kreativ vor: bigunet lässt viel Freiraum für Programmierung, Lösungen werden bis zu Ende gedacht. Es bleibt immer genügend Zeit für Optimierungen und schönes Design. Wenn es zwischendurch hakt, stellen wir auch nochmal alles auf den Kopf und passen das Konzept an. Agiles Arbeiten und Projektorientierung stehen vor Kostenoptimierung. Ach ja: „Fehler passieren und wir lösen sie gemeinsam.“

Arne

Arne

Programmierer
seit 2019 im Team

Hobbies: Ehrenamt, christliche Jugendarbeit


„Mein Job ist mir wichtig. Ebenso soziales Engagement in meiner Freizeit. bigunet ist ein Arbeitgeber, der sowas positiv sieht und mich unterstützt. Es ist heute längst nicht selbstverständlich, dass sich Arbeitgeber für die Person hinter der Arbeitskraft interessieren. Diese Einstellung gefällt mir und motiviert mich.“


Was magst du besonders an bigunet?

„Man kann einfach so sein, wie man ist, muss sich nicht verstellen oder gar verbiegen. Wenn die Leistung in der Firma stimmt und man sich im Team voll einbringt, kann man hier eine Menge Spaß haben. Wir sind alle hochgradige Spezialisten auf unserem Gebiet, keine Nerds, sondern Menschen mit vielen Fassetten, die in ihrem Job alles geben, aber auch außerhalb der Projekte vielseitige Talente haben.“

Anna

Anna

Software-Entwicklerin
seit 2022 im Team

Hobbies: Reisen und andere Kulturen kennenlernen
Sprachen lernen
mit Freunden treffen


„Als ich im März 2022 aus der Ukraine nach Deutschland gekommen bin, war die Saalemühle Alsleben meine erste berufliche Anlaufstation. Ich habe sofort angefangen, Deutsch zu lernen, damit ich mich beruflich und privat schnell integrieren konnte. Der ganze Mühlenprozess hat mich von Beginn an geflasht, und auch in der IT fühlte ich mich gleich zu Hause.“


Was magst du besonders an bigunet?

„Die Hilfsbereitschaft der Kolleginnen und Kollegen. Ich finde bei Fragen immer Kollegen die mich unterstützen. Die Teamarbeit bei der Bearbeitung und Fertigstellung unserer Projekte für die Mühlen und dass ich auch öfter direkt zu den Mühlen fahren kann, um dort die Projekte vor Ort in Betrieb zu nehmen. So habe ich die Möglichkeit die Prozesse und Abläufe intensiver kennenzulernen.“

Harald

Harald

Anwendungsentwickler
seit 2015 im Team

Hobbies: sein großer Obstgarten, dessen Früchte er am liebsten zu Saft presst oder einmacht


„Aufgrund meiner Sehbehinderung bin ich auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Als Quereinsteiger – ich komme ursprünglich aus der Metallverarbeitung – habe ich ein sehr praktisches Verständnis für die Funktionsweisen automatisierter Abläufe. Wenn eine neue Maschine dann in den Workflow integriert werden muss, bin ich am Start. Auch bei neuen Verpackungen, neuen Etikettierungen oder neuen Silos sorge ich mit dafür, dass alles reibungslos und schnell läuft.“


Was magst du besonders an bigunet?

„Die flexiblen Arbeitszeiten und die Möglichkeit, Homeoffice machen zu können. Ideal für konzentriertes Arbeiten an kniffligen Projekten. Spannend finde auch die gelegentlichen Reisen an andere Standorte. Überhaupt schätze ich die Perfektion, die wir alle an den Tag legen und dass wir erst Ruhe geben, wenn alles passt.“

Klaus

Klaus

Software-Entwickler mit Schwerpunkt Warenwirtschaft
seit 2023 im Team

Hobbies: Computer und Sport (aktiv und passiv), ehrenamtlicher Vorstand eines Sportvereins


„Ich komme zu Fuß oder mit dem Rad zur Arbeit. Für mich ist das ein Stück Lebensqualität. Früher habe ich selbstständig für bigunet gearbeitet. Heute sehe ich mich als festen Bestandteil des Unternehmens. Besonders das Thema Warenwirtschaft hat es mir angetan. Hier Prozesse optimieren und beschleunigen zu können, gibt mir enorm viel.“


Was magst du besonders an bigunet?

„Die Freiheit, andere Standorte kennenzulernen. Außerdem ist es für mich fast ein Privileg, trotz der ganzen Technik eng mit Menschen zusammen arbeiten zu dürfen. Verglichen mit reinen Entwickler-Buden, in denen Coder wie in Käfigen gehalten werden, ist bigunet das gelobte Land.“